Elternnetz.FASD

Wir sind Eltern von Kin­dern, die ein FASD haben, und möch­ten mit unse­rem Elternnetz.FASD alle Eltern oder auch Men­schen, die mit Kin­dern und Jugend­li­chen, die FASD haben, zusam­men sind, ein­la­den, mit uns in Kon­takt zu treten.

Wir möch­ten Fra­gen beant­wor­ten, uns mit unse­ren Erfah­run­gen mit Schu­len, mit Behör­den oder auch in der Fami­lie und in der Gesell­schaft austauschen.

Unser Ziel ist es, uns gegen­sei­tig zu unter­stüt­zen oder auch bei Bedarf aktiv FASD in die Öffent­lich­keit zu tragen.

Wir, das sind:

Katja Leis­tert, Diplom-Sozialpädagogin und Gestalt­the­ra­peu­tin, Adop­tiv­mut­ter von zwei Jun­gen aus Kasachstan.

Maria Hoeff­gen, Diplom-Sozialpädagogin, Sucht­the­ra­peu­tin (VdR) und Adop­tiv­mut­ter eines tol­len sport­li­chen Jungen.

Eltern mit Kin­dern, die FASD haben, machen sehr unter­schied­li­che Erfah­run­gen und ihre Erleb­nisse mit ihren Kin­dern sind viel­fäl­tig in Bezug auf Schule, Ärzte, Päd­ago­gen und auch das eigene Zuhause. Den­noch ver­eint uns das Gefühl, mit den Kin­dern immer wie­der an unsere Gren­zen zu kom­men und auf Unver­ständ­nis im Kon­takt mit Fami­lien von nicht betrof­fe­nen Kin­dern zu stoßen.

Dann, wenn andere Eltern auf­at­men und sich anfan­gen zu ent­span­nen, geht es bei uns oft hoch her, wie z. B. an den Wochen­en­den oder in den Ferien. Klei­nig­kei­ten, die für Fami­lien ohne FASD mit ihren Kin­dern schnell zu klä­ren sind, füh­ren bei uns oft zu enorm gro­ßen Kon­flik­ten, die Stun­den anhal­ten kön­nen. Gleich­zei­tig haben unsere Kin­der enorme spe­zi­elle Fähig­kei­ten, die uns immer wie­der stau­nen las­sen, wie z. B. Bega­bun­gen im krea­ti­ven, sprach­li­chen oder auch sport­li­chen Bereichen.

Eltern von Kin­dern mit FASD erle­ben oft, dass sie diese Erfah­run­gen mit ande­ren Eltern, die keine betrof­fe­nen Kin­der haben, nicht befrie­digt tei­len kön­nen. Genau des­halb erscheint es uns so wich­tig, ein Eltern­netz her­zu­stel­len, um sich über alles – ohne Ängste und Scham – was das Zusam­men­le­ben mit unse­ren Kin­dern betrifft, aus­tau­schen zu können.

Bei uns dür­fen sich alle mel­den, die Fra­gen haben, sich aus­tau­schen möch­ten, aktiv im Ver­ein dabei sein wol­len oder Inter­esse haben, FASD mehr in die Öffent­lich­keit zu bringen. 

Unsere E‑Mail-Adresse lau­tet:

Wir behan­deln die Anfra­gen gerne auch vertraulich.

Wir freuen uns auf den Austausch!